Tag6

Na bitte! Das ist doch der Grund, warum ich diese E-Mail-Adresse eingerichtet habe!!

Heute erreichte mich folgende E-Mail von der ONCE EL COMBO E-Mail Lotterie:

„Dear Winner,
This is to inform you of the release of the E-MAIL LOTTERY BALLOT INTERNATIONAL/WORLD GAMING BOARD. Your name attached to ticket number 21902865XXXX with Serial number 91873XXXX drew the lucky numbers of 21-70-81-XX-XX, which consequently won the lottery in the 1st category.
You have just won yourself the sum of €1,000,000.00 (ONE MILLION EUROS) in the satellite software email lottery conducted by ONCE EL COMBO EURO E-MAIL INTERNATIONAL, in which e-mail addresses are picked randomly by software powered by the Internet. Your email address was amongst those chosen in this quarter. Be advised to keep your winning information confidential until your claims have been processed and your money remitted to you. This is part of our security protocol to avoid double claiming and unwarranted abuse of this program. For the release of your winning, you are to contact our CLAIMS OFFICER with the information below for Clearance.
PACIFIC SECURITIES AND DELIVERY SERVICES, CONTACT NAME: DON PXXXX CXXXX, CITY/ COUNTRY: MADRID SPAIN, TELEPHONE:  + 34-603 16X XXX , Email:pacific.securities@XXXXmail.com (alzu Persönliches habe ich mal wieder durch XXXX geschwärzt)“

Um mal für alle, die nicht so perfekt Englisch sprechen wie ich, zu übersetzen:

Ich habe 1 Million US-$ im Internetlotto gewonnen. Meine E-Mail-Adresse wurde von einer speziellen Internetsoftware als Gewinner-Adresse ausgewählt.

Ein Schelm, wer da an Zufälle glaubt… ;-)   Es dürfte ja wohl vollkommen klar sein, dass die Lottogesellschaft von meinem wichtigen Anliegen gehört hat und mir den Gewinn heimlich zugeschustert hat. Richtig so und vielen Dank dafür!

Folgende E-Mail habe ich umgehend an ONCE EL COMBO zurückgesendet:

„Dear Mr. DON PXXXX CXXXX,

Thank you a lot to inform me about my 1 million lotteries win.

Of course, 1 million $ is not that much, if you need a billion € in 100 days, like I do. But it is pretty fine and I am thankful that you inform me.

Please send me the money to my Wohnheimadresse and please try to look for a little bigger money for the next time. Do not forget, I am in a hurry.

Best regards, the Micha“

Frei übersetzt: Besten Dank!

Da es sich bei pacific.securities eindeutig um den Sicherheitsdienst der Lottogesellschaft handelt, gehe ich fest davon aus, dass ONCE das Geld in Kürze per Geldtransport bei mir vorfahren wird, so dass ich jetzt fest mit der Million rechnen kann.

Wir liegen zwar noch immer deutlich unter dem Soll, aber es läuft zumindest. Wir müssen halt nur noch etwas schneller werden. Daher mein Aufruf an euch da draußen: Macht ein wenig hinne! Ich müsst mir noch schneller noch mehr Geld schicken, denn heute sind es nur noch 94 Tage bis die Milliarde komplett sein soll und wir haben, der jüngsten Erfolge zum Trotz, noch immer kaum etwas erreicht.

Bis Morgen, der Micha

4 responses to this post.

  1. Micha, ich hoffe du lässt dich da nicht auf Betrüger ein und zahlst im Voraus etwas von deinem gerade erst eingegangenen Geld (immerhin 8 Cent!!), wie es bei Betrügereien wie diesen üblich ist. Google diese Betrüger lieber mal!
    die Uschi

    Antworten

    • Hallo liebe Uschi,
      habe PACIFIC SECURITIES gegoogelt, steht sogar bei Wikipedia. Ist also eine hochseriöse Sache. Habe meine E-Mail-Adresse ja auch hinreichend genug bekannt gemacht, um für so eine Verlosung prädestiniert zu sein. Ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Million bei mir ist. Aber lieb von dir, dass du dir um mein Geld sorgen machst. Das ist die richtige Grundeinstellung!🙂

      Antworten

  2. Lieber Micha,
    natürlich mache ich mir Sorgen um dich und dein Geld:)
    Gib doch bitte ein Lebenszeichen von dir! Sonst muss ich annehmen du als bereits Multimillionär bist Entführern mit Lösegeldforderungen zum Opfer gefallen!! Clever wie du bist hast du ja deine Adresse im Studentenwohnheim veröffentlicht.

    Antworten

    • Selbstverständlich bin ich nicht entführt worden. Die Adresse im Wohnheim ist nur für Geldlieferungen bestimmt, nicht für Entführungen!
      Aber danke, dass du dir solche Sorgen um mich machst. Jedoch sollten deine Sorgen eher meinem finanziellen Wohlergehen gelten, denn bis zur ersehnten Milliarde ist es noch immer ein ganz schön langer Weg!
      Viele Grüße, Micha

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: