Tag22

Hallo ihr Lieben!

Nachdem die letzten Tage sehr mailreich verliefen, war es heute mal ein wenig ruhiger in meinem Postfach. Eine Entwicklung, die mich auf der einen Seite zwar beunruhigt, da wir noch immer viel zu wenig Geld einnehmen, um in nunmehr 80 verbleibenden Tagen die Milliardenmarke zu sprengen, auf der anderen Seite aber auch entspannend, da ich die letzten Tage echt viel für mein Geld arbeiten musste, wie ihr ja sicherliach auch hier im Blog gelesen habt.

Lediglich eine kurze E-Mail erreichte mich, mit folgendem Inhalt:

„Attention: Email Owner, You have been selected by the UN for a Humanitarian Development Cash Grant program to enhance and develop the standard of living geared towards poverty eradication as targeted by the year 2020. You have been granted the sum of 4,800,000.00 Pounds your grant pin #UNF/FBF-816-111XX-XXX-XX.
Contact payment department for your funds. Payment Officer : Mrs. Shannon Maris
You are to provide her your information below for claims.
1 Full Names:  2 Full Address:  3 Nationality:  4 Age:  5 Occupation:  6 Cell Phone:  7 Present Country: 
Regards,  Mrs. Carlton Joan.  Chairman UNDP Grant Programme“

Für die unter euch, die nicht so ein perfektes Englisch sprechen wie ich, hier eine kurze sinngemäße Übersetzung:

Ich wurde von der UN ausgewählt, an einem humanitären Entwicklungsprogramm mitzuwirken um eine Verbesserung des Lebensstandards zu erwirken (so ungefähr jedenfalls…). Für diesen Zweck möchte mir die UN 4,8 Mio. britische Pfund zukommen lassen. Dazu muss ich lediglich den obigen (und von mir verXten) Code angeben und die aufgeführten Fragen beantworten.

Das habe ich natürlich sofort gemacht, hier meine Antwort:

„Dear Mrs. Joan,

Thank you a lot for the money, it will be used for a very humanitarian and living standard rising project. Here is the pin: #UNF/FBF-816-111XX-XXX-XX.

To your questions:

1 Full Names: Actual “MMM for Multi Million Micha”

2 Full Address: Often changing, depending where I get full. Maybe we can go out for drinking together one day, than you will know it for sure!😉

3 Nationality: In the moment still Germany, but maybe I will buy my own country, when I am Billionaire

4 Age: Still quite young

5 Occupation: soon Billionaire

6 Cell Phone: I do not need a telephonzelle, because I got a handy

7 Present Country: I get a country for present? Please explain with some more deteils!

Please send the money to the Studentenwohnheim Rosenstrasse.

Thank you a lot, greetings, the Micha“

Übersetzt:

Ich habe, wie gewünscht, akribisch die mir gestellten Fragen beantwortet und mich doch sehr darüber gewundert, dass mir neben den 4,8 Mio. Pfund auch allem Anschein nach, haltet euch fest!, ein ganzes Land geschenkt werden soll.

Ich habe Frau Joan diesbezüglich um mehr Informationen gebeten. Es wird also nochmal richtig spannend!

Schlaft gut, wenn ihr denn vor Aufregung überhaupt schlafen könnt, und vergesst nicht mir weiterhin all euer Geld für mein Projekt zu schicken.

Bis morgen, Grüße Micha

3 responses to this post.

  1. Hallo Micha,

    deine Antwort auf Frage 6 ist Spitzenklasse, ich hasse es auch beim Telefonieren eingesperrt zu sein denn um mich zu konzentrieren laufe ich im Gespräch immer umher.

    Hinsichtlich des geschenkten Landes muss ich dir aber doch zur Vorsicht raten, Nicht so ganz grundlos lässt Vergil in der Aeneis den Priester Laokoon sagen: „[…] equo ne credite, Teucri. Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes.“ (deutsch: „Traut nicht dem Pferde, Trojaner! Was immer es ist, ich fürchte die Danaer, selbst wenn sie Geschenke bringen.“)

    Und du weisst ja sicher was für ein schlimmes Ende es mit den Trojanern im allgemeinen und dem Laokoon (und seinen Söhnen) im Speziellen genommen hat.

    Es steht zu befürchten (so zwitscherte mir ein Vögelchen) dass die UN dir Nordkorea andrehen möchte da sich die Südkoreaner weigern die für die Wiedervereinigung ihres Landes nötigen Kosten zu tragen und so wie ich das einschätze kommst du mit einer Milliarde nicht weit wenn du Nordkorea auf Vordermann bringen musst.

    LG Corinna😉

    Antworten

    • Die liebe Corinna spricht mir aus der Seele. Auch ich wollte Dich nach Lektüre der neuesten Einträge gerade vor diesem scheinbar lockenden Angebot warnen.

      Zum Glück ist es aber so, dass man in Deutschland eine Schenkung auch annehmen muss (vgl. §§ 516 ff. BGB). Sollte Dir also tatsächlich Nordkorea oder das total überschuldete Griechenland angeboten werden, gibt es noch einen Ausweg.

      Einen schönen Sonntag und weiterhin viel Erfolg für Deine Mission wünscht

      baffi

      Antworten

    • Danke für die Warnung ihr Lieben!
      So geht es ja nicht! Wir werden uns von dieser UN nicht auf der Nase herumtanzen lassen! Habe denen eine Mail geschrieben, dass wir uns sowas nicht bieten lassen. Entweder die schenken mir ein gescheites Land, oder wir verweigern die Annahme. Das wollen wir doch mal sehen, wer in dieser Angelegenheit zu letzt lacht… .

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: