Tag38

Hallo ihr Lieben,

Heute erreichte mich wieder eine Lotto-Gewinnbenachrichtigung. Stolze 4,2 Mio. Euro bringt mir der Gewinn ein.

Lest hier meine Gewinnbestätigungsmail:

„EL GORDO/LA PRIMITVA INT’L. LOTTERY BONUS-PROGRAMME C\ SAN VINCENTE PAUL 1 EOD,50.001 ZARAGOZA (ESPAСA). VOM SCHREIBTISCH VON VICE PRESIDENT INTERNATIONAL PROMOTION / PREISVERLEIHUNG
REF NUMMER: JKS/47830/EU/XXXX.  BATCH NUMMER: 5XXXX-0  VERFOLGUNG NUMMER: 345XXXX  DATEI NUMMER: EIK-547-K6-XXXX.
Achtung: Begünstigter GEWINNBENACHRICHTIGUNG
Wir sind erfreut, Sie zu informieren, das Sie ein glucklicher Gewinner vom internationalem Euro Million Spielprogramms sind, das am 07/11/2012, abgehalten wurde. Wir Sind sehr glucklich Sie ALS einen der Gewinner zu benachrichtigen das Ihr Name mit der Kartenseriennummer ubereinstimmte: 134-03650116-XXXX und die Stempfelzahl: 5XXXX-0 gekauft durch Ihren Bearbeitungsagenten von den Kosten von zwei Euro, hat folglich den preis in der 2. Kategorie mit den Gewinnzahlen: 04-18-32-40-XXXX+06:07 gewonnen. Wir Entschuldigungen uns für die späte benachrichtigung, da es zu Verwechslungen von Namen und Adressen kam.
Aber Sie Sind für einen Pauschalbetrag von €4,200,000.00 (VIER MILLIONEN ZWEI HUNDERT TAUSEND EUROS) in bar ausgesucht worden die, Sicherheitszahl lautet: SIK-547-K6-75. Dies IST von einem gesamt Geldpreis von €46,200,000.00 (SECHS UND VIERZIG MILLIONEN, ZWEI HUNDERT TAUSEND EUROS) warden geteilt unter den 11 Internationalen Gewinnern in dieser Kategorie.
Fur Ihren Anspruch bitte Kontakt zu nehmen mit, HERRN LUCAS ANTONIO, Ausländischer Betriebemanager der MAPFRE SEGUROS S.A Tel:  +34-632-170-XXXX Fax:+34 911-820-XXXX, Email: mapfreseguros@XXXX.com  für die Verarbeitung und die Geldüberweisung von Ihrem siegreichem Gewinn. Zu Ihrer Erinnerung alle Preisgelder Sind nicht später als bis zum 06/12/ 2012 beanspruchbar.
Anmerkungen: Um unnötige Verspätungen und Komplikationen zu vermeiden, erinnern Sie sich bitte, bei jeder Korrespondenz mit Ihrem Beabeitungsagenten Ihre Sicherheitszahl zu erlautern.. Und die von Ihnen zu bezahlenden 10 % Ihres Gewinnes an den Fond Ihres Bearbeitungsagenten, nachdem Sie Ihren Gewinn erhalten haben. Weiter gibt es irgendeine Änderung Ihrer Adresse, informieren Sie Ihren Bearbeitungsagenten sobald wie möglich.Am schliesslich haben Sie das Verarbeitungsformular, das fur die bearbeitung Ihres Gewinnes gebraucht wird. Bitte ausgefühlen und an Ihren Bearbeitungsagenten faxen: Fax.+34 911-820-XXXX oder Email mapfreseguros@XXXX.com. Viele Glückwünsche noch einmal von allen Mitarbeitern unserer Abteilung und wir freuen uns Sie als einen ,Teil von unserem INTERNATIONALEN BEFÖRDERUNGS PROGRAMMS zu begrussen.
MIT FREUNDLICEHN GRUSSEN UND AUFRICHTIG Hernandez De La Paz (Promotion Director)
BITTE VOLLENDEN Sie DAS BEFESTIGTE ABRECHNUNGSFORMULAR UNTEN UND SCHICKEN Sie ÜBER FAX: +34-911-820-XXXX oder Email :  mapfreseguros@XXXX.com
REFERENCE NO:  BATCH NO:  CLAIM TRACK:  FILE NO:  VORNAME:  FAMILIENNAME:   ADRESSE:   STADT:   PLZ:   LAND:  GEB:  DATUM:  BERUF:  FESTNETZ TEL.NR:  MOBILETELEFON NR:  FAX:  NAECHSTE VERWANTEN:   EMAIL:  UNTERSCHRIFT:  DATUM:
El Gordo Loteria ist eine staatlich zugelassenen Lotterie-Service-Agentur, die seit Marketing hat nationale Lotterien nach Übersee Abonnenten für mehr als 23 Jahren. Als Makler im Auftrag der Lottospieler in der Welt, macht es möglich, OSA.“

Auch wenn die guten Leute ganz schön viel von mir wissen wollen, sage ich zu 4,2 Mio. € bestimmt nicht nein. Hier also meine Antwort-E-Mail:

„Hallo Herr Antonio, vielen Dank für die nette Spende in Form eines Lottogewinns. Sie wissen ja, ich kann das Geld wahrlich gut gebrauchen.

Bitte schicken Sie die 4,2 Mio. Euro an meine Wohnheimadresse, vielen Dank.

Zu Ihrem Fragebogen: REFERENCE NO:  Siehe oben, haben Sie mir schließlich selber geschickt. Sie wissen doch, dass ich auf Grund meines Milliardenprojektes sehr wenig Zeit habe. Da können Sie solche Nönnekesarbeit doch auch wohl selbst erledigen. BATCH NO: Siehe Reference No.  CLAIM TRACK: Ich kenne nur Star Track.  FILE NO: keine Ahnung, schreiben Sie doch einfach 1 hin. VORNAME:  Micha FAMILIENNAME:   Ich habe noch keine Familie. Sonst hätte ich für so ein ansträngendes Projekt ja gar keine Zeit! ADRESSE:  Studentenwohnheim, dürfte aber mittlerweile doch wohl bekannt sein. STADT:  Meine Lieblingsstadt ist Vancouver, sehr schön dort, kann ich jedem nur empfehlen. LAND:  Es ist seitens der UN noch immer keine Entscheidung gefallen… L GEB:  im September wieder. BERUF:  Aktuell noch Student, aber bald FESTNETZ TEL.NR: Ja .  MOBILETELEFON NR:  Nö.  FAX:  Faxe Bier? Gerne! NAECHSTE VERWANTEN:   Mama und Papa  EMAIL:  micha@gamefee.de UNTERSCHRIFT:  Micha DATUM:  Bitte sobald wie möglich, wenn’s geht noch innerhalb diesen Monats. Die Miete wird bald fällig.

Jetzt reicht es aber auch mit Fragen beantworten, ich bin schließlich nicht die Auskunft!

Viele Grüße, Micha“

So, für heute habe ich genug gearbeitet! Morgen geht es weiter.

Bitte schickt mir auch weiterhin fleißig eure Geldspenden, ihr wisst, ja, ich kann dringend jede Hilfe brauchen.

Bis Morgen

Viele Grüße Micha

Tag37

Moin moin ihr Lieben!
Heute erreicht mich eine E-Mail aus London. Britische Spenden-E-Mails lese ich besonders gerne, denn das britische Pfund steht gut im Kurs. 🙂

Hier die E-Mail von Herrn Nelson:

Von: Mr. Nelson Martinez. Santander Bank 47-48 Piccadilly PICCADILLY W1J 0DT London United Kingdom

„Good Day Dear!

Wie sind Sie und Ihre Familie? Ich hoffe, mein Brief trifft Sie in Ihrem besten Stimmung heute. Mein Name ist Mr. Nelson Martinez, Bedienung / Regional Branch Head Manager der Santander Bank Plc London. Ich beschloss, ein top secret / vertrauliche Zusammenarbeit mit Ihnen bei der Ausführung eines Transaktionen Deal hier-unter für unsere beiden gegenseitigen Nutzen beschrieben suchen. Während der jährlichen Bank Audits, entdeckte ich eine verlassene / herrenlosen Fonds Summe von £ 21.500.000 GBP (Twenty One Million fünfhunderttausend Britische Pfund Sterling) in einem Konto, das zu einem unserer ausländischen Kunden (Late David McDowell Brown) gehört ein Amerikaner aus Arlington, Virginia, der leider verlor sein Leben als Single mit der gesamten Crew am 1. Februar 2003 über den Süden der USA Space Shuttle Columbia.

 Ich entdeckte, dass er nicht eine beliebige nächsten Angehörigen oder wird Begünstigten auf sein Konto, nachdem sie durch seine Akte in unserer Bank. Ich bin aufrichtig und bewusst suche Ihre Zustimmung an Sie als nächsten Angehörigen / wird Begünstigten an den Verstorbenen zu präsentieren, so dass die Summe von £ 21,5 Millionen Britische Pfund Sterling geschätzt wird Ihnen übertragen werden, was in dieser prozentuale Verhältnis geteilt werden: 50% für mich und 40% für Sie jeweils während 10% ist für alle Kosten während der Transaktion entstehen.

Ich brauche eure aufrichtige Zusammenarbeit, Vertrauen und streng vertraulich, damit wir leiten diese Transaktion erfolgreich. Ich versichere und versprechen Ihnen, dass diese Transaktion unter einer legitimen Anordnung, die Sie von einer Verletzung des Gesetzes sowohl in Ihrem Land und hier in London schützen, da der Fonds auf Ihr angegebenes Bankkonto überwiesen wird ausgeführt. Nach Prüfung und Annahme dieses Angebots, bitte weiterleiten mir die folgenden Informationen sofort an meine private E-Mail-Adresse für mehr Vertraulichkeit: mr.nelsonmartinez@XXXX.co.uk

Ein. Ihr voller Name: 2. Ihre Kontaktdaten Adresse: 3. Ihr direkter Handynummer: 4. Ihre E-Mail-Adresse: 5. Ihr Beruf:

So aktivieren Sie mich laden Sie Ihre Informationen in unsere Bank-Datenbank in der Bank-Netzwerk-System widerspiegeln, dass Sie die Namen nächsten Angehörigen sind / werden Nutznießer dieses Konto, dann werde ich Ihnen die Kommunikation zu führen mit der Bank für den Weitertransport Übertragung von diesen Fonds zu Ihnen .

HINWEIS: Wir haben nur wenige Bankarbeitstage diese Transaktion Deal auszuführen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre dringende Antwort. Regards, Mr. Nelson.“

2,15 Millionen britische Pfund scheinen mir ein wenig viel für Versandkosten. Herr Nelson sollte da vielleicht etwas besser mit den Kosten haushalten.

Da Herr Nelson in London wohnt und ich fließendes Englisch spreche (und natürlich auch schreibe) habe ich ihm in Englisch folgende E-Mail  zurück geschickt:

„Dear Mr. Nelson,

Thank you a lot for sharing the money with me.

Please send me my share by post. That will make things easy and reduce the costs a lot. Please send 50% of the money minus postal costs = 10.749.961 GBP to my Studentenwohnheim. Thank you a lot.

To your questions: Ein. Ihr voller Name: aktuell der crazy billionaire 2. Ihre Kontaktdaten Adresse: Studentenwohnheim Meschede 3. Ihr direkter Handynummer: leider nein 4. Ihre E-Mail-Adresse: micha@gamefee.de 5. Ihr Beruf: in ein paar Wochen Milliardär.

Selbstverständlich bleibt diese Sache streng Vertraulich.

Best regards, the Micha“

10.749.961 britische Pfund sind immerhin 13.433.646€. Damit lässt sich doch arbeiten! Ich hoffe es geht in diesem Tempo weiter und ihr lasst euch auch weiterhin nicht mit Großspenden lumpen.

Viele Grüße, Micha

P.s.: Grüße an Roland

Tag36

Hi ihr Lieben!

Leider war ich die letzten Tage sehr intensiv in das Projekt eingebunden und fand daher nicht die Zeit, euch bezüglich unseres aktuellen Fortschritts zu informieren. Daher jetzt rückwirkend einige Nachträge zur aktuellen Entwicklung.

Zu aller erst einmal vielen vielen Dank für die immer größer werdende Unterstützung, die ich durch euch erfahre! Ich hätte nie gedacht, dass es so vielen Menschen so wichtig werden könnte, mich bei meinem Vorhaben zu unterstützen. Die Zahl der bei mir eigehenden E-Mails wächst stetig an und es wird für mich immer schwieriger und mühseliger, sie alle zeitnah zu bearbeiten. Aber für euch mach ich mir diese Mühe gerne.  Ich danke euch. Das Ziel ist noch unendlich weit, doch mit eurer Hilfe wird das unmögliche möglich.

Doch nun zur Sache.

Folgende E-Mail erreichte mich von Mr. Liu:

„Hallo, Mein Name ist Herr Andrew Liu aus Hong Kong. Bitte ich brauche Ihre Hilfe in einem Business-Projekt von 44,5 Millionen USD. Bitte kontaktieren Sie mich zurück über meine privat E-mail-Adresse für mehr Info andrewliu19@XXXX.com.hk oder andrewliu45@XXXX.com Wenn Sie Englisch sprechen, antworten Sie bitte mich zurück in englischer Sprache. Ich spreche kein Deutsch, ich benutze einen deutschen Übersetzer.. Vielen Dank. Herr Andrew Liu.“

Natürlich kann ich da helfen! Wer könnte denn besser 44,5 Millionen Dollar verwerten als ich?

Dementsprechend konnte ich Mr. Liu auch einen positiven Bescheid geben:

„Hallo Mr. Liu,

Thank you for your E-Mail. You are on the right address. I will help you with your money; I am very familiar with this section.

Hope to hear from you soon.

Best regards, The Micha“

Am besten wäre es natürlich, Herr Liu schickt mir das Geld einfach. Dann könnte sein Business-Projekt in meinem Business-Projekt eine höhere Bestimmungsform finden. Mal sehen, was daraus wird.

Eine weitere E-Mail erreichte mich von Sylvia. Sylavia hat beim Promotion Award der Coca Cola Company 1 Million Euro gewonnen und möchte diesen Gewinn gerne an mich abtreten, da sie mit ihrem aktuellen Gehalt zufrieden ist. Vielen Dank Sylvia! Hier die nun Gewinnermail von Coca Cola:

„Sie gehören zu den Gewinnern dieses Jahres Coca Cola Promotion Award Team Ihre E-Mail haben Sie gewann ? 1,000.000, EURO (eine Million Euro). Um für Ihren Anspruch, kontaktieren Sie bitte unseren Treuhänder für Ansprüche mit den folgenden Informationen:

Kontakt Dr.Daniel Darwish (A Vermittler von Coca Cola Company.) E-Mail: daniel.cocacola@XXXX.co.uk Tel: +601 6630 XXXX

TICKET Nr: 00632572XXXX

Ein. Vollständige Namen: ……… 2. Adresse: ……. 3. Alter: ……………. 4. Sex: ……………. 5. Familienstand: ….. 6. Beruf: ……… 7. Telefonnummern: …… 8. Land: …………

Coca_cola Stern Promotion Team gratuliert Ihnen noch einmal auf Ihre

Gewinnchancen. Mit freundlichen Grüßen, Mrs.Qistina Abidin.“

Natürlich sage ich da nicht nein! Hier meine E-Mail an Coca Cola:

„Liebes Coca Cola Team, sehr geehrter Herr Dr. Darwish,

vielen Dank für den Award und das damit verbundene Preisgeld.

Bitte senden Sie mir die Million an meine bekannte Wohnheimadresse in Meschede.

Zu Ihren Fragen: Ein. Vollständige Namen: ………  Irgendein Name? – Markus Mustermann. 2. Adresse: Dürfte ja wohl bekannt sein! 🙂 3. Alter: Es ist nicht schön, immer wieder danach gefragt zu werden. 31. 4. Sex: Heute abend nicht mehr, es ist bereits halb zwölf Uhr abends.  5. Familienstand: Steht! 6. Beruf: Milliardär in spe 7. Telefonnummern: Schön wär’s! Nur eine einzige! 8. Land: Ich warte noch immer auf eine Antwort von der UN. Nord Korea kann ich jedoch definitiv ausschließen.

Grüße, Micha.“

Soviel erst mal zu heute.

Bitte unterstützt mich weiter so fleißig, ihr wisst ja, es ist für einen guten Zweck!

Grüße!

Tag35

Hallo ihr Lieben,

Hier, wie gestern angedroht, die etwas längere E-Mail, die mich von google erreichte:

“Google Incorporation® 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View United States of America
GOOGLE WINNING NOTIFICATION
we wish to congratulate you once again on this note, for being part of our lucky winners selected this year. This promotion was set-up to encourage the active use of the Google search engine and the Google ancillary services. Hence we do believe with your winning prize, you will continue to be active and patronage to this company. Google is now the world leading search engine worldwide, and in an effort to sure that it remains the most widely used search engine, an online e-mail balloting was carried out on yesterday without your knowledge, and it result was officially released today. We which to formally announced to you that your email address was attached to a lump sum of $1,850,000.00 USD {One Million, Eight Hundred And Fifty Thousand United States Dollars}
We also wish to inform you that you have successfully passed the requirements, statutory obligations, verifications and our satisfactory report test conducted for all our online winners. A winning Cheque will be issued in your name by Google Promotion Award Team, and also a certificate of prize claims will be sent along side your winning Cheque.
These are your award details. Security Code Number: GUS/545678XXXX Ticket No: US/XXXX/68/2012 Winning Number: GUS/XXXX/289/2012
Information’s required from you are part of our precautionary measure to avoid double claiming and unwarranted abuse of this program. To claim your won prize, please contact our Claims Manager Mr PAUL CHUKWUKA neatly filling the verification and fund release form below:
VERIFICATION AND FUNDS RELEASE FORM (1) Your contact address.
(2) Your Tel/Fax numbers. (3) Your Nationality/Country. (4) Your Full Name. (5) Sex. (6) Occupation. (7) Age. (8) Ever won an online lottery
You are advised to contact your Claims Manager Mr PAUL CHUKWUKA with his private email details below to avoid unnecessary delay and complications:
CLAIMS MANAGER Mr PAUL CHUKWUKA GOOGLE SECURITY AND PAYMENT DEPARTMENT E-mail: agent.mrpaulchukwuka@XXXX.com
The Google Promotion Award Team has discovered a huge number of double claims due to winners informing close friends relatives and third parties about their winnings and also sharing their identification numbers. As a result of this, these friends try to claim the lottery on behalf of the real winners. The Google promotion award committee has reached a decision from the headquarters in United States of America that any double claim discovered by the Lottery Board will result to the disqualification of the winners’ lottery. So you are hereby strongly advised once more to keep your winnings strictly confidential until you claim your prize.
Congratulations from the Staffs & Members of the Google interactive Lottery Board Commission.
Yours Sincerely, Google CEO Mr. Larry Page”

Das ist ja mal kompliziert!

Frei übersetzt: Ich habe bei der google Internet-Lotterie 1,85 Millionen US-Dollar gewonnen. Google teilte mir mit, dass ich auf Grund meiner häufigen Nutzung ihrer Suchmaschine an einer automatischen Verlosung teilgenommen habe, bei der meine E-Mail-Adresse auch prompt gewonnen hat. Um an meinen Gewinn zu kommen, soll ich einen gewissen Herrn Chukwuka kontaktieren und ihm einen ganzen Schwank von Fragen beantworten.

Ganz schön viel Arbeit, für so eine recht übersichtliche Spendensumme. Aber gut, ich habe mir die Arbeit gemacht und Herrn Chukwuka folgende Antwort geschickt:

“Dear Mr. Chukawuka,

Thank you a lot for the money. Google has always been one of my favorite search engines.

The required numbers to verify my winning are: Security Code Number: GUS/545678XXXX Ticket No: US/XXXX/68/2012 Winning Number: GUS/XXXX/289/2012

The questions for your verification and fund release form: (1) Your contact address. – I am sorry, I only got Studentenwohnheimaddress. (2) Your Tel/Fax numbers. – I got no Telfax, only Handy (3) Your Nationality/Country. – My nationality country is unclear in the moment, because the UN will maybe give me an own country for present (4) Your Full Name. – When I am full, people call me in the moment Lottoking Micha, because I win so often in lottery in the moment (5) Sex. – With who? In the moment I am very busy with my billionaire project, so better no. (6) Occupation. – Billionaire in spe (7) Age. – Beginning of 30, but with growing tendency (8) Ever won an online lottery – You maybe will not believe me, but yes, 6 times during the last 35 days! Isn’t it amazing? 🙂

Hope to get my cheque soon, best regards to the hole google team, the Micha.”

Da ich alles mehr als überkorrekt eingetragen, ausgefüllt und sonst wie bearbeitet habe, hoffe ich doch mal, dass es jetzt mit der Kompliziertheit seitens google ein Ende hat und das Geld möglichst bald bei mir ist.

Ihr meint, das reicht an Arbeit für heute? – Recht habt ihr! Wir machen morgen an dieser Stelle weiter und sehen dann mal, welche E-Mails zwischenzeitlich wieder bei mir eingetroffen sind. Vergesst nicht, tüchtig die Werbetrommel für unser Projekt zu rühren, eine ganze Milliarde verdient sich nur, wenn alle nach besten Kräften mit anpacken.

Bis morgen ihr Lieben!

Grüße, der Micha

Tag34

Hallo ihr Lieben!

Heute stapeln sich die E-Mails geradezu in meinem Postfach. Das grenzt an Arbeit!

E-Mail von Steve John, web.office.dateg1@XXXX.net:

„XMAS Darlehen beantragen? NAME: DAUER: PHONE: MENGE:“

Antwort:

„Lieber Steve, na klar! NAME: Micha DAUER: für immer PHONE: nö MENGE: 900.000.000 € – Wenn‘s schnell geht, macht nix!“

E-Mail von Peter Leo, amquique@XXXX.edu.co:

„Guten Tag, Sind Sie interessiert an einem privaten / geschäftlichen Kredit? WENN JA, mailen Sie uns an peterloanfirm1@XXXX.com mit diesem info.1 Vollständiger Name: 2.Sex: 3 Alter: 4 Telefon: 5.Country: 6 Darlehensbetrag benötigt: 7 Dauer Zeitraum:“

Antwort:

„Lieber Peter, aber immer doch! Name: Micha 2.Sex: Mit DIR bestimmt nicht! 3 Alter: jung 4 Telefon: nö 5.Country: Schland 6 Darlehensbetrag benötigt: 900.000.000 € 7 Dauer Zeitraum: für immer. Schick mir das Geld bitte in Briefmarken, ich werde in Zukunft vielleicht eine eigene Post eröffnen.“

E-Mail von FED THOMAS LOAN COMANY LIMITED, ijdiaz@XXXX.edu.co:

„Darlehensanträge bei 2% (ernsthafte Anfragen nur), wenn Interessenten sollten uns zu kontaktieren:. Fedthomasloan.ltd@XXXX.co.uk mit dem folgenden information. Full Name: Land Staat Darlehensbetrag: Loan Dauer  Telefonnummer  Sex Mouthy Erträge  Beruf   Dank Hinsicht von Mr Fed Thomas“

… Merkt ihr noch was?!?

Das hier ist ein seriöses Großspendenprojekt! Ich möchte keine dubiosen Kredite, Darlehen, Loans oder Leasingangebote! Bitte nur ernst gemeinte Spenden, ihr verschwendet sonst unsere kostbare Zeit! Danke.

Des Weiteren kam heute noch eine E-Mail von Google bei mir an. Die ist allerdings so kompliziert und umfangreich, dass ich sie erst noch für eine Nacht unter mein Kopfkissen legen muss, um sie zu verstehen. Wir werden also morgen darauf zurück kommen. Für heute habe ich meiner Meinung genug malocht.

Bis morgen in gewohnter Frische und denkt bitte daran: Nur ernst gemeinte Großspenden.

Micha

Tag33

Guten Abend ihr Lieben.

Es ist schon etwas spät und ich bin schon etwas müde, daher versuche ich mich mal kurz zu fassen.

Folgende E-Mail erreichte mich heute:

„Ich vermute das diese E-Mail eine Uberraschung fur Sie sein wird, aber es ist wahr. Ich bin bei einer routinen uberprufung in meiner Bank (Chartered Bank von Sud Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestolen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $14.300.000,00(vierzehnmillionendreihundert US Dollar) gutgeschrieben sind. Dieses Konto geh?rte Herrn Christian Eich, der ein Kunde in unsere Bank war,der leider verstorben ist.
Damit es mir moglich ist dieses Geld $14.300.000,000 inanspruch zunehmen,benotige ich die zusammenarbeit eines Auslandischen Partner wie Sie, der mir die erforderliche Hilfe geben kann fur diese In anspruchnahme.
Ihr Anteil ware 30% von der totalen Gange, wahrend die restlichen 70% ist fur mich und meine Kollegen. Wenn Sie interessiert sind, konnen Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen kann. Bitte, Sie mussen diese Transaktion sehr vertraulich behandeln weil die Transaktion einer DEAL ist.
Falls Sie mein Angebot akzeptieren und mit mir zusammenarbeiten, wurde mich das sehr freuen. Sobald ich Ihre Antwort (Adresse,email adresse und Telefonnummer) erhalten habe, werde ich Sie mit den Details vertraut machen und unser Treffen in Europa arrangieren.
Mit freundlichen Grussen Zach Botha“

Hier meine Antwort, die ich so eben an Herrn Botha geschickt habe:

„Hallo Herr Botha,

vielen Dank für Ihren Beitrag zu meinem Projekt. Ich weiß Ihre Großzügigkeit sehr zu schätzen. Um ehrlich zu sein, kann mich heute nicht mehr all zu viel überraschen, aber schön, dass Sie es trotzdem auf so angenehme Art versuchen.

Bitte schicken Sie die 30%, sprich 4,29 Mio. US-Dollar, zu mir ins Studentenwohnheim.

Meine E-Mail und meine Adresse kennen Sie ja, an Telefonieren habe ich jetzt keine Lust, denn ich will ins Bett. Treffen können wir uns natürlich auch mal, wenn Sie das Geld denn unbedingt persönlich abliefern wollen. Ich kenne einen sehr guten Döner-Imbiss in Meschede, da können wir dann gerne hingehen, wenn Sie einen ausgeben möchten.

Viele Grüße und einen schönen Abend noch, der Micha.“

Euch auch noch einen schönen Abend ihr Lieben. Ich hoffe ihr denkt an mich, während in im meiner Heia liege, und überrascht mich morgen mit einem lang anhaltenden Geldregen.

Grüße Micha

Tag32

Hi ihr Lieben!

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe geerbt!

So ein Erbe ist natürlich in erster Linie immer eine traurige Angelegenheit, denn wenn man etwas erbt, ist in der Regel auch zuvor jemand verstorben der einem nahe stand. In diesem Fall jedoch habe ich den Verstorbenen meines Wissens nach überhaupt nicht gekannt.

Die Britische Detektei Bentley & Palmer hat mich angeschrieben, dass ein gewisser Herr Arnulf im Jahre 2006 verstorben sei und sie mich als seinen nächsten Verwandten und damit potenziellen Erben ausfindig gemacht haben.

Doch lest selbst:

„32, Sovereign Street,  Leeds, West Yorkshire LS1 4BJ  United Kingdom
Our Ref: BP/DUS83XXXX/2012   Date: 06th of November 2012
Dear Sir/Madam
Subject:        An inheritance of US$9.5 Million
Bentley & Palmer Genealogical Investigators specializes in probate research to locate missing heirs and beneficiaries to estates in the United Kingdom. We can also help you find wills, obtain copies of certificates, help you to administer an estate, as well as calculating how an estate, intestacy or trust should be distributed.
You may be entitled to a large pay out for an inheritance in the United Kingdom worth US$9.5 Million. We have discovered an estate belonging to late Mr. Arnulf has remained unclaimed since he died in 2006 and we have strong reasons to believe you are the closest living relative to deceased we can find.
You may unknowingly be the heir of this person who died without leaving a will (intestate). We will conduct a probate research to prove your entitlement, and can submit a claim on your behalf all at no risk to yourselves.
Our service fee of 10% will be paid to us after you have received the estate.
The estate transfer process should take just a matter of days as we have the mechanism and expertise to get this done very quickly. This message may come to you as a shock; however we hope to work with you to transfer the estate to you as quickly as possible. Feel free to email our senior case worker Mr. Philip Greg on email: philgreg11962@XXXX.co.uk for further discussions.
With warm regards,  Mr. Jack F.W. Bentley, CEO.  Bentley & Palmer Ltd.”

Sind das nicht tolle Neuigkeiten?

Nach Abzug der 10% Gebühr für die Detektei bleiben von den 9,5 Millionen US-$ immerhin noch stolze 8,55 Mio. $ übrig. Da dürfte auch eine kleine Kerze für Herrn Arnulf drin sein, auch wenn er sie von dort oben beim aktuellen Wetter wohl kaum sehen kann.

Folgende E-Mail habe ich an Bentley & Palmer zurück geschickt:

“Dear Detectives,

Thank you for finding me so fast. As you can imagine, I can hardly need the money.

Please send the money that remains after you have taken your fees, 8.55 Million US-$, to my address at Studentenwohnheim in Meschede, Germany. And thank you a lot for not asking me any stupid questions!

Best regards, the Micha”

Ich hoffe, die Detektei beeilt sich mit der Prüfung und lässt mir bald ein prall gefülltes Geldpaket zukommen.

Das war’s für heute auch schon wieder. Nach einem Messebesuch, zwei anstrengenden Fußballspielen im Fernsehen und der zu bewältigenden Trauerarbeit für einen mir bis dahin noch unbekannten und seit 6 Jahren toten Verwandten bin ich für heute fix und fertig und freue mich auf mein Bett.

Ich hoffe, ihr nutzt die Zeit ebenfalls effektiv und macht weiterhin gründlich Werbung für unsere gute Sache und sammelt weiterhin fleißig Spenden bei all euren reichen Freunden.

Bis morgen in gewohnter Frische, Grüße, der Micha!

P.S.: Ein kleiner Nachtrag: Die Corinna (ihr kennt sie aus der Nord-Korea-Krise) hat unser Projekt auf ihrem Blog „zwischen High Heels und High Tech“ lobend erwähnt und verlinkt. Schaut doch mal vorbei, denn auch die Corinna kann so manches mal ein klein wenig Unterstützung ganz gut gebrauchen.

Jetzt aber endgültig: Gute Nacht ihr Lieben.